Blausteinkriege Band 3, Der verborgene Turm, ist erschienen

Heute ist es endlich so weit:
Der dritte und abschließende Band der Blausteinkriege ist offiziell erschienen.

„Der verborgene Turm“ wird sich zeigen, ihr werdet endlich erfahren, warum es Blausteinkriege (Plural!) heißt und ihr werdet sehen, wer das Ende dieser Geschichte – und vielleicht das Ende Beruns? – erlebt. Und natürlich, wer noch erleben kann, was danach kommt.

Was wir versprechen können: Wir entwirren, was wir in den vorangegangenen beiden Bänden gestrickt haben (na gut – das meiste. Ein klein wenig … aber ich fasse vor. Lest selbst) und es wird actionhaltig.

Also: Ab heute ist das Buch in allen üblichen Verkaufsstellen erhältlich.
Kommenden Samstag stellen wir es auf dem BuCon in Dreieich vor und Freitag in einer Woche lesen wir in Stuttgart in der Buchhandlung Wittwer daraus.
Wir sind schon sehr gespannt, was ihr davon haltet. Viel Spaß!

Tom & Stephan

PS: Und vielleicht ist es ja noch nicht unser letzter Besuch auf Tertys. Das liegt auch ein wenig bei euch – und darin, wie euch dieses Finale gefällt.

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Alex sagt:

    Ich hab das Buch vor 10 Minuten zu Ende gelesen und muss sagen, dass es ein unglaublich würdiger Abschluss der Trilogie ist!

    !Vorsicht Spoiler!

    Ich lese mit meinen 17 Jahren nicht viele Bücher gebe ich offen zu, aber dieses Buch, bzw. diese Reihe hat mich von Anfang fasziniert, vorallem das Mysterium des Blaustein fand ich sehr interessant und jedes Detail konnte später große Auswirkungen auf die Story haben!
    Mein bestes Beispiel dafür ist der Schlund, der einem am Anfang wie ein nettes Gimmick in einem Fantasy Roman vorkommt, nur damit der Hafen nicht ein 0815 Hafen ist. Aber wie am Ende der Schlund so unglaublich wichtig für die Story wurde, hat mich sehr überrascht!
    Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und auch ihre Entwicklung über alle drei Bücher hinweg. Man sieht das sehr gut an dem Verhältnis zwischen Sara und Danil, wo er im ersten Buch zu ihr herab- und im dritten Buch zu ihr heraufsieht. Besonders gefallen hat mir der Meister Messer gefallen. Mysteriös, unheimlich und unglaublich tödlich und gefährlich und auch seine Überfahrt am Ende nach Armitago ist für mich definitiv eine (Kurz-)Geschichte wert!
    Gleiches gilt für den Ritter Cunrat, sein Werdegang in Gostin und co. würde mich auf jeden Fall auch interessieren! Gerne mehr!
    Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen nochmal in die Welt von Tertys einzutauchen und freue mich auf weitere Bücher zu Meister Messer, Sara und weiteren Abenteuern aus Tertys!

    • Stephan sagt:

      Momentan schreiben wir gerade an einem Science Fiction-Roman, aber danach … mal sehen. Tertys hat noch eine Menge zu bieten – und Messer hat schließlich auch noch einen Job zu erledigen 😉

Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.